Wolkenstraßen

Manchmal passt das Wetter ganz und gar nicht zur Vorhersage. Gestern war so ein Tag: Es ging viel früher los! Schon bei der Hinfahrt zum Flugplatz kam es uns komisch vor, dass die Vögel nicht mit den Flügeln schlagen mussten. Und das um halb 9 morgens. Da noch einiges zu tun war kamen wir erst gegen 13:00 in die Luft. Verkehrsmittel der Wahl war ein Nimbus 4DM, der mich vom Handling positiv überrascht hat, erinnere ich mich doch an den ein oder anderen Doppelsitzer, den man „mit beiden Armen“ fliegen muss. Nicht so beim Nimbus, der sich einmal zentriert im Bart recht wohl fühlt.

Nach dem Start war die Thermik bereits voll entwickelt. Der erste Bart nach dem Wegklappen des Motors trug mit 3-4 m/s auf knapp 3000 m. Die Cumulus-Bewölkung versprach noch einiges mehr an Basishöhe, doch war erstmal Vorflug, nicht Steigen angesagt. Zunächst gings in Richtung Nord-Osten, mitten rein ins Outback. Vor der ersten Wende mit 225 km Entfernung nach Stonefield erreichten wir die Wolkenbasis bei etwa 4000 m über dem Meeresspiegel und hingen fortan am Sauerstoff. Anschließend flogen wir in den etwas trockeneren Nord-Westen gegen den Wind um dann mit 230 km auf dem letzten Schenkel zurück nach Stonefield zu fliegen.

Die für den Nachmittag angekündigte Kaltfront blieb aus und so konnten wir abends nochmal östlich von Stonefield über den Murray-River fliegen und die Abend-Thermik genießen. Beim letzten Abgleiten aus 14000 ft war die Luft dann tot und das Vario machte keinen Mucks mehr. Insgesamt lagen die Steigwerte bei 3,2 m/s im Mittel und dank den Wolkenstraßen konnten wir den Kurbelanteil auf 17% drücken.

Angekommen sind wir mit einem 700er FAI und 780km Strecke. Was wäre wohl drin gewesen, wenn wir 2 – 2,5h eher gestartet wären? ;-)

Hier gehts zum Flug im OLC.

Comments

  • philip 28. November 2013 Antworten

    Stell dir vor, du müsstest nicht im Flieger schwitzen, sondern könntest in Mütze und Schal auf dem Weg in den wohltemperierten Bibliothekskeller sein. Wie schön wäre dass denn? ;)

    • Jan 28. November 2013 Antworten

      Oh ja, Bibliothekskeller :) Ist es schonwieder soweit? Konstruktion 3?

  • philip 28. November 2013 Antworten

    Oh ja! Brauchst du eine Untergurtlaufkatze mit 25 m/min Maximalgeschwindigkeit? ich hätte da jetzt eine

    • Jan 28. November 2013 Antworten

      Ich denke sowas kann man immer gebrauchen. Zum Beispiel um die 12 durch die Werkstatt zu transportieren ;)

  • eric 28. November 2013 Antworten

    da kommst du der magischen 1000 ja immer näher. 8-) Cool! Ich hoffe das klappt noch!

  • Eichhorn, Annette 26. Dezember 2013 Antworten

    Hallo Jan,
    wenn ich deinen Tages-u. Flugbericht so lese, ist es, als müsse ich einen von Lukas‘ Lateintexten übersetzen: ich versteh nur Bahnhof-wie könnte es aber auch anders sein? Mit der Physik stand ich schon immer auf Kriegsfuß…….
    Schönen 2. Weihnachtsfeiertag noch-wir machen uns jetzt auf den Weg nach Limbach
    Liebe Grüße von allen
    Annette

    • Pia 28. Dezember 2013 Antworten

      Hallo Annette,
      ich versuche ihn schon immer zu bremsen und einige Sachen zu erklären, aber das meiste ist für uns normaler Alltag, sodass es uns nicht direkt auffällt, dass man das nicht unbedingt verstehen kann. Aber wenn euch etwas interessiert, können wir das ja auch in den Kommentaren noch erklären ;)

      Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins das neue Jahr!
      pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*